Aktuelle News & Schlagzeilen

Corona: VDVO startet Förderprogramm Push’21

Bernd Fritzges, Vorstand des Verbands der Veranstaltungsorganisatoren (VDVO e.V.), hat am 12. März 2021 während einer Hybrid-Veranstaltung auf der ITB Berlin Now den offiziellen Start von Push’21 bekanntgegeben. Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitalisierung und Befürworterin der Initiative, sprach für den Verband der Veranstaltungsorganisatoren das einleitende Grußwort.

 

Push’21 soll dabei helfen, die Herausforderungen der Meeting- und Eventbranche durch den massiven, pandemiebedingten Umsatzeinbruch zu meistern und gleichzeitig sich verändernde Veranstaltungsformate durch die fortschreitende Digitalisierung zu unterstützen.

 

Mit der Initiative Push’21 werden im Projektzeitraum 2021 nachhaltige, co-kreative, partizipative, kollaborative und hybride Event- und Meetingformate mit einer Fördersumme von insgesamt einer Million Euro unterstützt. Zu den förderfähigen Kosten von Push’21 zählen beispielsweise Mieten für Locations und Tagungsräume oder Gebühren für die Nutzung von Technik.

 

Die Zuwendung wird als nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt. Auch eine Mehrfachförderung ist möglich. Die Fördersätze richten sich nach Art und Größe der Veranstaltung und können abhängig von der Zahl der Teilnehmenden und der Location eine Förderquote von bis zu achtzig Prozent erreichen. Die genauen Voraussetzungen für die Teilnahme finden Antragsteller*innen ab sofort unter www.push21.de.

 

Zu den Förderern der Initiative des VDVO zählen unter anderem die Design Offices BHW Hotel Group, der Business-Caterer Aveato, ITB Berlin Now und die Weframe AG, ein Softwarehersteller aus München, der im April eine neue Live-Booking-Engine an den Start bringen will, von der auch die Zuwendungsempfänger*innen von Push’21 profitieren sollen.

 

www.vdvo.de

 

© 1999 - 2021 Entertainment Technology Press Limited News Stories