News Schlagzeilen

Fred Foster verstorben

08/02/2019 - Leute News

Fred Foster, Mitbegründer und CEO von ETC, ist im Alter von 61 Jahren verstorben. Foster war Visionär, Innovator und Vorbild. ETCs Firmenkultur, bei der Familie, gegenseitige Unterstützung und Ermutigung im Mittelpunkt stehen, wird Foster und seiner Vision, ein auf Menschen ausgerichtetes Umfeld zu schaffen, zugeschrieben. Es ist schwer in Worte zu fassen, wie es war, für und mit einer so inspirierenden Führungspersönlichkeit zu arbeiten.

Eine seiner größten Qualitäten war seine spezielle Fähigkeit, Menschen zusammenzubringen und für ein Ziel oder eine Vision zu begeistern. Egal, ob es sich um neue Produkttechnologien, ein Messestand-Design oder neue Besprechungsräume für Mitarbeiter handelte: Fred Foster hat immer kreiert, immer selbst Hand angelegt und immer seinem Umfeld viel gegeben. Viele Weggefährten, die sich seit Bekanntwerden der Nachricht bei Facebook zu Wort melden, sind sich einig: "Seine Ideen waren groß und sein Herz größer."

Foster hat viel für die Beleuchtungsindustrie getan, von Produktinnovationen bis hin zu Mentoren-Programmen für Studenten und wurde wiederholt von verschiedenen Organisationen ausgezeichnet. Im Sommer 2015 erhielt Foster eine Krebsdiagnose und unterzog sich umfassender Behandlung. Er starb friedlich, umgeben von Familie und Angehörigen. Tochter Kate, Sohn James und Ehefrau Susan Foster arbeiten alle ebenfalls bei ETC.

www.etcconnect.com/fred-foster
https://www.facebook.com/groups/RememberingFredFoster

Chauvet gewinnt Parnelli Award für Maverick MK Pyxis

05/02/2019 - Business News

Seit seiner Vorstellung vor einigen Monaten sorgte der Maverick MK Pyxis von Chauvet Professional für weltweite Begeisterung unter den Lichtdesignern. Jetzt gewann er im Rahmen der NAMM Show den renommierten Parnelli Award "for Indispensable Technology".

"Die zahlreichen revolutionären Features des Maverick MK Pyxis unterstützen die Kreativität der Lichtdesigner sowohl bei Tourneen jeglicher Musikrichtung (von Countrystar Luke Bryan bis zu EDM-Größen wie Louis The Child) als auch bei TV-Übertragungen (MTV - Total Request Live Chartshow) sowie diversen anderen Einsatzmöglichkeiten", heißt es in der Begründung der Jury.

Der LED Moving Head Maverick MK Pyxis richtet sich mit einer nahezu endlosen Auswahl an unglaublichen, atemberaubenden Looks mit epischen Beam- und Wash-Effekten, einem großen Zoombereich, einer kontinuierlichen 360° Schwenk- und Neigebewegung und fantastischen Antennen- und Pixelmapping-Effekten speziell an kreative Lichtdesigner. Der kompakte Scheinwerfer verfügt über einen Ring aus neun 15 W RGBW-LEDs mit einem Zoombereich von 7 bis 45 Grad und eingebauten Farbmakros und Gobos sowie einer leistungsstarken 60 W RGBW-LED als Mittelpixel mit einem Abstrahlwinkel von 3 Grad. Man kann zur Steuerung zwischen DMX, sACN, Art-Net und W-DMX wählen.

"Unser Team hat sein ganzes Herzblut in die Entwicklung des Maverick MK Pyxis einfließen lassen," sagt Namensgeber und Geschäftsführer Albert Chauvet. "Immer wieder haben uns Lichtdesigner gebeten, einen Scheinwerfer zu entwerfen, der ihren kreativen Horizont erweitert und der viele Möglichkeiten der Gestaltung für die unterschiedlichsten Anwendungen bietet. Der Preis ist eine Bestätigung für uns, dass uns die Umsetzung dieser Wünsche hervorragend gelungen ist. Wir sind sehr stolz."

Der Parnelli Award gilt als einer der renommiertesten Branchenpreise weltweit. Gegründet 2001, sitzen heute mehr als 20 Branchenprofis in der Jury. Ausgezeichnet werden kreative, zukunftsorientierte Einzelpersonen und Firmen sowie innovative Produkte. 2017 wurde die Preisverleihung nach Anaheim verlegt und findet seitdem im Rahmen der NAMM Convention statt. Namensgeber des Awards ist Rick O'Brien, der aufgrund seiner unschlagbaren Fähigkeiten als Truck Driver von Freunden "Parnelli" (nach einem Autorennen) genannt wurde. O'Brien machte seinerzeit Karriere in der Branche, bis er 2000 an Krebs verstarb. Ein Jahr später starteten ihm zu Ehren die Parnelli Awards.

Im Bild: Caroline Chauvet mit dem Award.

Fotos: R.P. Getz, Parnelli Awards

www.chauvetprofessional.eu