Aktuelle News & Schlagzeilen

Corona: Offener Brief der Kultour GmbH aus Münster

Corona: Offener Brief der Kultour GmbH aus Münster

„Liebe Freunde guter Bühnen,

in normalen Zeiten hätten wir hier zu unserem Auftritt auf der Prolight + Sound eingeladen, um Neuigkeiten aus unserem Produktprogramm zu präsentieren. Nun ist nichts normal. Die Prolight + Sound wurde erst verschoben und dann ganz abgesagt, genau wie die meisten Veranstaltungen in diesem Frühsommer. Auch das gesamte Festival-Geschehen in Europa, Olympia, Tour de France, all das wird wohl nicht stattfinden.

 

Nahezu alle Dienstleister unserer Branche mussten eine Vollbremsung hinlegen: Von einem Tag auf den anderen waren alle Aufträge weg. Existenzangst macht sich breit: Wie werden wir die nächsten Monate überstehen? Wann geht es für uns weiter? Erst war noch Hoffnung auf die zweite Jahreshälfte, aber seit den letzten Ansagen aller europäischen Regierungen ist daran nicht mehr zu denken. Die gesamte Saison 2020: ein Totalschaden für die Event-Industrie. Schwer ist auch die Prognose. Wann wird man uns gestatten, wieder unseren Geschäften nachzugehen? Im Augenblick hat man den Eindruck, als hätte die Politik nicht vor, sich unseren Belangen zu widmen.

 

Dabei sind es viele, die vor derselben Herausforderung stehen - der Vermeidung großer Menschenmengen. Beispielsweise Kirchen, Messen, Theater, Sport (ganz besonders der Profi-Sport), Tourismus, Luftfahrt. Es sind zum Teil Global Player, und wir sollten ganz genau beobachten, wie die sich positionieren. Warum nicht ein Schulterschluss aller Beteiligten mit ihren Verbänden, um gemeinsam von den Lösungsansätzen der einflussreichen Branchen zu profitieren?

 

Was bleibt für den Moment? Wir hören von Technikern, die zu Wachleuten vor Krankenhäusern oder zu Spargelstechern werden. Bühnenbauern, die mobile Krankenstationen in Messehallen errichten. Video-Kollegen, die Autokinos manchmal auf Großbühnen mit LED-Modulen bestücken. Künstlern, die digital aus ihrem Wohnzimmer performen. Unternehmen, die Video-Konferenzen abhalten, anstatt sich zu Meetings zu treffen.

 

Wie geht es weiter? Wenn das alles vorbei ist, wird unsere Welt eine andere sein. Viele Unternehmen werden die Durststrecke nicht überstehen. Es wird reichlich Material aus Verwertungen auf dem Markt auftauchen. Viele Techniker werden in das Handwerk abgewandert sein, den Vorteil freier Wochenenden zu schätzen gelernt haben und daher nicht zurückkehren. Die Personalprobleme werden zunehmen.

 

Die kommende Saison, wann immer sie beginnt, wird schwierig. Großveranstaltungen wie Fußball und Olympia werden nicht im Jahreswechsel, sondern zugleich stattfinden. Viel Material wird auf sehr wenig Personal treffen.

 

Es wird noch eine Weile dauern, bis auch für unseren Bereich die Perspektiven deutlicher sichtbar werden. Keine Frage, die Unsicherheit wird das Bestellverhalten von Ihnen, unseren Kunden, entscheidend beeinflussen. Wir haben volles Verständnis für alle, die angesichts der unklaren Lage erst einmal gar nicht entscheiden möchten oder können. Eine alternative Strategie könnte sein: antizyklisch kaufen, denn die nächste Saison kommt bestimmt. Auch diese Krise geht vorbei und ein Nachholbedarf wird zwangsläufig entstehen, der dann zu Engpässen führt.

 

Das hätten wir Ihnen gern auf der Prolight + Sound 2020 gezeigt:

SmartStage 50 und SmartStage 51: Dank der neuen Mastkonstruktion erreichen diese beiden Modelle eine Gesamthöhe von bis zu 6 m. Neben der Optik ist auch das Handling optimiert. 

SmartStage 180: Die Dachlast konnten wir auf 33 Tonnen erweitern. Das neue Portal mit einer Spannweite von 7,50 m erweitert das mobile Bühnensystem auf eine Gesamtbreite von 30 m. SmartStage goes Festival - jedes Einzelteil kann mit zwei Personen gehandelt werden. Kein Stapler nötig.

Wir arbeiten außerdem daran, die Peripherie aus Anbauten und FOH-Towern genauso effektiv zu gestalten wie die Basis-Bühne. Ein mobiler FOH und mobile Seitenanbauten komplettieren unsere Vision eines vollständigen, mobilen Festivalsystems. Coming soon.

 

Und was können wir für Sie tun? Ganz hoch im Kurs stehen momentan unsere SmartScreen-Video-Trailer, die auch als Bildwand für ein Auto-Kino benutzt werden können. Der Vorteil hierbei: Auch tagsüber können Filmvorstellungen in hervorragender Qualität stattfinden. Es gibt sie in der kleinen Ausführung für Screens bis zu 17 m², sowie die faltbare Variante bis 23 m² Bildfläche.

 

Auch unsere Bühnen eignen sich als Basis für eine Video-Wand. Einige Bühnen des Typs SmartStage 27 sind direkt verfügbar, auch eine gebrauchte SmartStage 50 gibt es ab Lager Münster. Zusätzlich bieten wir Ihnen gern unsere Expertise an, um bei Bedarf Finanzierungskonzepte zu entwickeln.

 

Bleiben Sie gesund!

 

Es grüßt Sie herzlich
Hans von Burkersroda
und das ganze Team von Kultour.“

 

www.kultour.com

 

© 1999 - 2020 Entertainment Technology Press Limited News Stories