Aktuelle News & Schlagzeilen

Toshiba Memory erhält VMware-vSAN-Zertifizierung für Enterprise-SAS-SSDs der PM5-Serie

Toshiba Memory erhält VMware-vSAN-Zertifizierung für Enterprise-SAS-SSDs der PM5-Serie

Die Toshiba Memory Europe GmbH hat bekanntgegeben, dass die neuen 12-Gbit/s-Enterprise-SAS-SSDs der PM5-Serie die VMware-vSAN-6.7-Zertifizierung erhalten haben. Die Flash-basierten Storage-Lösungen können somit in verbundenen Hosts in einem VMware-vSphere-Cluster genutzt werden.

 

Dabei ist es möglich, für jede virtuelle Maschine (VM) im VMware-vSAN-Cluster die jeweils benötigte Storage-Eigenschaft zu definieren - sei es Performance, Kapazität oder Verfügbarkeit. Dadurch erhöhen sich die Hyper-Converged-Infrastruktur (HCI)-Optionen in virtuellen Umgebungen. Die Zertifizierung gewährleistet auch, dass Storage-Richtlinien für die PM5-Serie mit höchster vSAN-Kompatibilität verwaltet und gepflegt werden.

 

Die Zertifizierung bescheinigt der PM5-Serie die VMware-vSAN-Unterstützung sowohl von Hybrid- als auch All-Flash-Konfigurationen unter Nutzung einer zweistufigen Speicherarchitektur (2-Tier-Storage) mit einer Ebene (Tier) Kapazität und einer Ebene Cache. Alle Schreibvorgänge werden zunächst an das Cache-Tier gesendet und erst im Laufe der Zeit auf das Kapazitäts-Tier heruntergestuft.

 

Wenn eine SSD der PM5-Serie innerhalb einer Hybrid-Konfiguration eingesetzt wird, wird das Cache-Tier sowohl als Lese- als auch als Schreib-Cache und für „Hot Data“ genutzt, um die Performance zu verbessern. In einer All-Flash-Konfiguration wird das gesamte Cache-Tier als Schreibpuffer verwendet.

 

Die 12-Gbit/s-SAS-SSDs der PM5-Serie mit VMware-vSAN-6.7- und VMware-ESXi-6.7-Zertifizierung werden ab sofort ausgeliefert. Es gibt zudem anforderungsspezifische Server-OEM-Modelle, die für vSAN All-Flash Capacity Tier, All-Flash Caching Tier und Hybrid-Caching-Tier-Implementierungen freigegeben sind.

 

www.toshiba-memory.de

© 1999 - 2019 Entertainment Technology Press Limited News Stories