Aktuelle News & Schlagzeilen

Lee Curran setzt Impression-X4-Bars von GLP ein

Lee Curran setzt Impression-X4-Bars von GLP ein
Lee Curran setzt Impression-X4-Bars von GLP ein

Lichtdesigner Lee Curran hat GLPs Impression-X4-Bars bei mehreren Theaterproduktionen eingesetzt. Erstmals verwendete er sie im Shakespears Globe, wo unlängst ein neues Beleuchtungssystem mit Impression X4 Bar 20 in Betrieb genommen wurde.

 

Kurz danach setzte er eine einzelne Impression X4 Bar 10 bei einer Tourneetheaterproduktion ein: Bei der Inszenierung von Connor McPhersons „The Weir“ installierte er die einzelne Bar hinter einem Fenster, wo kaum Platz zur Verfügung stand.

 

Auch bei der aktuellen Inszenierung des Ibsen-Stückes „Die Frau vom Meer“ im Donmar Warehouse greift Curran erneut auf Impression-X4-Bars zurück. „Bereits im Globe und bei ‚The Weir’ hat es mir die Möglichkeit zum Pixelmapping angetan, bei der neuen Inszenierung der ‚Frau vom Meer’ nutzen wir erstmals auch den Tilt und den Zoom dieser Bars“, erklärt der Lichtdesigner.

 

Weil bei White Light, dem technischen Ausstatter, zunächst nicht genügend Bars verfügbar waren, half Simon Barrett von GLP UK aus, den Lee Curran zufällig bei einer Veranstaltung der Association of Lighting Designers traf.

 

Parallel zur Produktion der „Frau vom Meer“ begannen für Lee Curran zu dieser Zeit bereits die Vorbereitungen für „Summer and Smoke“ von Tennessee Williams im Almeida Theater. Auch hier entschied sich der Lichtdesigner für die Impression-X4-Bars. Curran nutzte bei dieser Produktion neun Impression X4 Bar 20 im Bühnenhintergrund und weitere 13 Impression X4 Bar 10 an Zügen über der Bühne.

 

Während die Impression X4 Bar 20 hauptsächlich als Uplights und Wallwasher eingesetzt werden, setzt Curran die kürzeren Impression X4 Bar 10 vielseitiger ein: als Downlights, für Hinterlicht und einige Specials.

 

(Fotos: Marc Brenner)

 

www.glp.de

© 1999 - 2018 Entertainment Technology Press Limited News Stories